mi casa es tu casa!

Raum-Story #1

«Mi casa es tu casa, wird in seiner reinsten Form gelebt und ist ein fester Bestandteil des sozialen Lebens in Mexiko.»

Familie

Die Familie und die Gemeinschaft steht im Zentrum vom Leben in Mexiko. Man wohnt nahe beieinander, besucht sich regelmässig, hilft sich gegenseitig aus, unterstützt sich im Alltag und geht gemeinsam essen und feiern. Gäste und Besucher werden mit offenen Armen empfangen und man sorgt gewissenhaft, beinahe überfürsorglich dafür, dass es dem Gast an nichts fehlt.

Unbeschwert & Unkompliziert

Es erstaunt eigentlich nicht, dass gerade die informellen Wohn- und Gemeinschaftsräume, sei dies die Küche, kleine Wohnnischen und Veranden, mit einfachsten Möbeln ausgestattet, die wichtigsten Orte im Haus sind. Genau da trifft man sich, setzt sich gemeinsam hin, geniesst die einfache, aber unglaublich leckere Küche, eine Margarita oder ein tief gekühltes Bier. Es wird heissblütig diskutiert und offenherzig gelacht. Representative Wohnräume haben hingegen praktisch keinen Stellenwert und man fragt sich, ob man diese nicht gleich weglassen könnte.

Spuren

Die Spuren und Abnutzungen des Lebens, die sich überall in Mexiko zeigen, auf verputzten Wandflächen, gealterten Möbeln, gepflasterten Wegen, aufgerissenen Strassen, in die Jahre gekommene Kleidung, ja selbst in den freundlichen und von der Sonne gezeichneten Gesichtern der Leute, erzeugen eine ganz eigene und vielfältige Schönheit, die man einfach lieben muss.

Kreativität

Was nicht wirklich stört, lässt man so wie es ist. Klar hat das auch mit fehlendem Geld zu tun und doch schaffen es die Menschen mit ihren einfachen und beschränkten Mitteln alltägliche Dinge zu erschaffen, die dem Leben nahe und nützlich sind und dabei eine freudige und lebendige Kreativität ausstrahlen. Man spürt förmlich, dass all diese Dinge die positive Lebensenergie der Menschen in sich tragen. Vieles ist geprägt von einer unglaublichen Würde, die aus einer tief im Leben verwurzelten Tradition entspringt.

Guadalajara & Mérida, Mexiko

Dezember 2018

Fotografien von Yazmin Aguilera & Mario Sandmeier

»Ich helfe den Menschen sich selbst ein gesundes und seelengerechtes Umfeld zu gestalten, indem alle grundlegenden Elemente des Lebens als erlebbarer Raum sorgfältig zueinander in Einklang gebracht werden. So entstehen Wohlfühlorte, die uns helfen sich als Mensch zu entfalten.«

  • Facebook
  • Instagram

© 2020 - Mario Sandmeier, «Raum fürs Leben», Rütistrasse 26, CH-5400 Baden, hallo@mariosandmeier.ch