«Lebensräume sind immer erlebbare Manifestationen unserer Intentionen.»

Januar 2021

Letztendlich geht es immer ums Leben

Bei der Gestaltung von unseren Lebensräumen und den individuellen Entscheidungen zur Form der Lebensgemeinschaft geht es nicht um die Technik, die Ästhetik oder um die Meinungen der anderen. Davon können wir nicht leben. Viel mehr geht es darum, wie wir das Leben fühlen, leben und gestalten können. So, dass es uns gut tut und uns dabei hilft, die eigenen Fähigkeiten zu entfalten und einzubringen. Letztendlich geht es ums natürliche Leben selbst. Also lasst uns wieder darüber reden.

Kraftwerk Lebensraum

Kein Tag ist derselbe, wie der Tag davor. Kein Raum und kein Ereignis kann zweimal auf dieselbe Art und Weise erlebt und gefühlt werden. Alles ist immer in Bewegung und verändert sich. Lassen wir uns voller Achtsamkeit darauf ein, kann der unscheinbarste Moment und die kleinste Veränderung zu einem köstlichen Erlebnis für die Sinne werden. Gestalten wir wieder Räume, die primär das Erleben von nahrhaften und natürlichen Energien ermöglichen, stärken wir unseren Geist und Körper.

Füreinander leben

Menschen, Pflanzen, Tiere, Wolken, Berge, Seen und Meere, einfach alle Lebensformen auf unserem Planeten, bilden zusammen den einzigartigen Organismus, den wir Leben nennen. In ihm ernährt sich alles und jeder von den Energien der anderen. Wie in einer grossen Familie ist die Gemeinschaft des Lebens nur so stabil und gesund, wie jedes einzelne Glied. Dabei nehmen die räumlichen und sozialen Lebensbedingungen eine überaus entscheidende Rolle ein.

Selbstentfaltung anstatt Selbstinszenierung

Der Mensch kann sich nur als integriertes Teilstück der grossen Gemeinschaft des ganzen Lebens entfalten. Dabei unterstützen ihn alle Lebensformen, Raumenergien und Mitmenschen, die seiner individuellen und natürlichen Veranlagung zuträglich sind und ihn emotional ernähren. Erkennt er seine persönlichen Grenzen an und lindert sein ausschweifendes Kompensationsverhalten, kann er sich wieder ganzheitlich in die Struktur des natürlichen Lebens einbinden und in der Gemeinschaft aller Lebens unterstützend mitwirken.

Naturenergien als sinnliche Nahrung

Die sinnlichen Kräfte und Energien der stabilen Erde, des stillen Wassers, der kraftvollen Sonne und der frischen Luft machen unsere Lebensräume zu nahrhaften Wohlfühlorte, die absolut köstlich für unsere Sinne sind. Übertragen wir deren Eigenschaften als emotionale Bausteine in unsere Lebensräume, gestalten wir uns selbst räumliche Kraftwerke, von denen wir uns tagtäglich ernähren können. Die Dinge, die uns daran hindern oder gar nur mehr Probleme verursachen, lassen wir einfach mal sanftmütig weg.

Raum für innere Zufriedenheit

Gestalten wir Räume mit den Energien der Stabilität und Geborgenheit, Ruhe und Klarheit, Hingabe und Leidenschaft, Kreativität und Leichtigkeit, sowie Verbundenheit und Liebe in unserem persönlichen Umfeld, werden wir diese auch jeden Tag erleben und fühlen können. Alles andere lenkt uns nur davon ab, das natürliche Gleichgewicht zu pflegen und unsere innere Zufriedenheit zu geniessen.

Kreativität wecken

Im natürlichen Gleichgewicht der inneren Zufriedenheit angekommen, beginnen wir den achtsamen Müssiggang in unsere alltägliche Lebensweise zu integrieren, die lebendige Vielfalt zu kultivieren und uns dabei selbst zuzuhören. Mit der Zeit lernen wir uns selbst immer besser kennen und entdecken die eigene Kreativität in unserer natürlichen Mitte. Ganz von alleine gestalten wir uns viel mehr Raum und Zeit für unser individuelles Potenzial und entwickeln eine inspirierende Wohnkultur, die das gemeinsame Leben in den Mittelpunkt stellt.

Lebensgemeinschaften vereinen

Erst als kleiner Teil der grossen Gemeinschaft kann der einzelne Mensch zu seiner natürlichen Grösse heranwachsen, das Leid des Lebens ertragen und seinen sehnlichsten Wunsch nach Lebensfreude und Liebe erfüllen. Also lasst uns Wohnformen und Lebensräume als unterstützende Lebensstrukturen gestalten, die die einzelnen Potenziale der Individuen miteinander verbinden und die beteiligten Menschen zu liebenden Gemeinschaften vereinen.

»Ich helfe den Menschen sich selbst ein gesundes und seelengerechtes Umfeld zu gestalten, indem alle grundlegenden Elemente des Lebens als erlebbarer Raum sorgfältig zueinander in Einklang gebracht werden. So entstehen Wohlfühlorte, die uns helfen sich als Mensch zu entfalten.«

  • Facebook
  • Instagram

© 2021 - Mario Sandmeier, Raum fürs Leben, Rütistrasse 26, CH-5400 Baden, +41 79 574 93 39, hallo@mariosandmeier.ch

Haftungsausschluss & Datenschutz

Für die bereitgestellten Informationen gibt es keine Gewähr auf Aktualität, Vollständigkeit und Richtigkeit. Da mein eigenes Schaffen wie das Leben ein Prozess ist, wird sich auch der Inhalt der Webseite stetig weiterentwickeln. Die Rechte aller bereitgestellten Informationen gehören Mario Sandmeier. Bei allfälligem Interesse für eine Weiterverwendung, bitte ich dich per Email mit mir Kontakt aufzunehmen.